Liebling Oktober 2018

Okt18_2.jpg…dann stell ich euch mal "meinen" Lobo vor:
Lobo ist ein mittlerweile fast 13-jähriger Malinois-Bube, er kam mit 8 Wochen zu seinem alleinstehenden Herrchen. Ich habe die beiden ca. ein halbes Jahr später kennengelernt. Da ich schon länger auch einen Hund wollte und von Lobo begeistert war,  ergab es sich das ich ein Malinois Mädel, Millie, aus dem Bochumer Tierheim zu mir nahm. Millie und Lobo waren ein Herz und eine Seele, daraus ergab sich dann auch Nachwuchs (Mäde - euer Hund des Monats glaub im Mai 2012). Leider musste ich meine 2 Mädels viel zu früh (Millie-Knochenkrebs und Mäde-Hirntumor) über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Eigentlich wollte ich danach keinen Hund mehr, der Schmerz saß zu tief.
Doch dann bekam Lobo´s Herrle 2015 einen Schlaganfall. Lobo kam zu mir in Pflege. Nach 2 Wochen Krankenhaus und 4 Wochen Reha ging es ihm wieder einigermaßen gut und er nahm den Buben wieder zu sich. Doch Lobo spürte wohl das sein Herrle nicht mehr der "Alte" ist und übernahm immer mehr die Kontrolle. Dann im Sommer 2016 kam der Anruf... der 2. Schlaganfall, niemand traute sich wirklich mit Lobo umzugehen. So kam der Bub nach langem hin und her endlich wieder zu mir.... Lobo ist bei mir angekommen und er ist ne richtig " coole Socke" geworden .... schmust ohne Ende - mit jedem und genießt einfach sein Rentnerdasein.

Herzlichste Grüssle aus dem schönen Biberach
Moni & Lobo