Diese Seite drucken

Liebling Juni

2014-06-01 Hier stelle ich dann mal kurz meine „Bande" vor:
Das „Stammrudel“ (von links nach rechts) Tabby, inzwischen knapp 14 Jahre alt, sollte 2001 mein erster Pflegehund werden und kam am 21.12.2001 aus Teneriffa eingeflogen. Sie war ein wirkliches Weihnachtsgeschenk und eroberte die Herzen der Familie im Sturm, vertrug sich super mit dem damals noch bei uns wohnenden Zweithund Charlie, der mittlerweile leider verstorben ist sowie den viele Katzen, die auch noch hier in und ums Haus leben. Und sie blieb! Ihrem Charme konnte keiner widerstehen. Matty, mein Größter, knappe 10 Jahre, ein Samojeden- Schäferhund-Mix mit Dickschädel vom Feinsten. Was er nicht will, will er nicht … aber für Leckerchen tut er fast alles. Ihn brachte ich am 26.06.2009 persönlich aus Teneriffa mit, nachdem ich ihn vorher im Internet auf Bilder ausgesucht hatte (auf den Bildern wirkte er doch etwas kleiner ☺) … und eigentlich hatte er sogar einen Doppelnamen: Mathias-Colin.      Danielle, 8 Jahre alt, kam im August 2007 (natürlich eigentlich als Pflegehund) ebenfalls aus Teneriffa zu mir. Er war so ängstlich, dass es lange dauerte, bis er überhaupt hätte vermittelt werden können. Diese Zeit hat er gut genutzt und sich unentbehrlich gemacht. Er ist derjenige im Rudel, der genau weiß, was man darf und was nicht. Er petzt sofort lautstark, wenn eine/r aus dem Rudel etwas Verbotenes macht. Leider beachten die anderen seine Schimpftiraden regelmäßig NICHT ☺.     Yoschi, 7 Jahre alt, ist bei mir eingezogen, als sein Herrchen sich von der damaligen Freundin getrennt hat und keiner der beiden ihn mehr haben wollte und konnte. Er ist stammt somit als einziger im Rudel aus Deutschland, aus irgendeiner Hinterhof-Zucht, was man ihm anhand von leicht verkrüppelten Füßchen leider auch ansieht. Aber trotzdem sprüht er vor Lebenslust und sitzt tagsüber selten eine Sekunde still … ein super Hibbel, hyperaktiv bis zum Anschlag, aber auch gerade deswegen besonders liebenswert.    
2014-06-02
Bella (Mitte), 9 Jahre, ebenfalls aus Teneriffa, stieß am 16.08.2010 zu meinem Rudel. Sie fügte sich sofort so toll ins Rudel ein, dass sie sich aufgrund ihrer liebenswürdigen Art sofort ins Herz meines leider inzwischen verstorbenen Vaters schlich und dort den Platz des verstorbenen Charlie einnehmen konnte. Mein Vater entschied dann auch, dass sie bei uns bleiben soll, um das Rudel zu verstärken. Einen unkomplizierteren Hund kann es gar nicht geben: immer freundlich, immer gut gelaunt, ein Sonnenschein!     2014-06-03
Hulk, 2 Jahre, zog am 01.11.2013 bei mir ein. Ich hatte ihn in Rumänien kennen gelernt, wo ich für den Verein PRO DOG ROMANIA mit einer Gruppe Ehrenamtlicher in Baile Herculane, Rumänien, beim Aufbau eines artgerechten und freundlichen Tierheims geholfen habe. Bis dahin war ein Großteil der Hunde in einem alten Schweinestall untergebracht. Unzumutbare Zustände. Hulk war dermaßen ängstlich, dass ich knapp vier Tage braucht, um ihn überhaupt anfassen zu können. Ich entschied, ihn dort rauszuholen. Beim diesjährigen Dogwalk für die Tiertafel Herten durfte er mitlaufen und man kann deutlich sehen, dass er schon viel gelernt hat und auf dem Weg ist, ein fröhlicher und aufgeschlossener Hund zu werden. Er kostet mich viel Arbeit, aber es lohnt sich jede Sekunde davon!     2014-06-rueckenlachen     2014-06-spaziergang

Am 01.03.2014 kamen Smartie (schwarz-weiß, Rüde) und Bonnie (Hündin), beide geschätzte vier Jahre, aus Rumänien. Sie sind zur Zeit meine Pflegehunde bis zur Vermittlung in besonders liebe Hände. Beide sind wahre Herzensbrecher, freundlich, aufgeschlossen gegenüber Menschen und allem was kreucht und fleucht. 2 mal Sonnenschein pur!        
Zurück zur Galerie