August 2017

Besuch von "Unikatös"

20934141 1498383650200230 7226477400654103790 oLetzte Woche hatten wir sehr lieben und feengleichen Besuch🐾
von der Hundehalsbänder & Accessoire - Designerin
Sandra-Madeleine Gumnitz aus Ulm, mit ihrem entzückenden,
zarten Windspielmädchen Esmeé

Es gab sogar ein feines Küsschen  :*
http://www.unikatoes.de

 
20901468 1498383790200216 4389397898275453994 o20901760 1498383893533539 5141526150181584551 o

 


Buch: Ihr Recht rund ums Haustier

Heute erreichte uns wichtige Post von unserem Freund
<3 Mops Sir Henry! 🐾
Der Tierrechtsexperte Andreas Ackenheil schrieb einen Ratgeber rund um Rechtsprobleme bei Haustieren.
Guter Rat ist gefragt und hier werden viele Fragen zu Hund,
Katze, Maus und Co. beantwortet.
Für den guten Tipp und das tolle Buch,
lieber Sir Henry, herzlichen Dank und einen dicken Schmuser für Dich! <3


Buch: Ihr Recht rund ums Haustier -hundkatzemaus -
Das Haustiermagazin

ISBN-10: 3472090243
ISBN-13: 978-3472090243

20776712 1493330437372218 8581536586703450791 o20785905 1493330570705538 6978776570914489607 o

 


08.08. - Welttag der Katze - Carnello im WDR



Lokalzeit Ruhr | 08.08.2017 | WDR


Am 08.08.2017 ist Weltkatzentag! Auch in Essen. Das nutzen die Vorsitzenden des Verbandes Deutscher Edelkatzen selbstverständlich für ein gepflegtes Maunz-In um einmal ausführlich zu erklären, warum ihre Schmusetiger die besten der Welt sind.

Hunde & Musik

20476619 1479852415386687 2677417499802380625 nHunde und Musik - Balsam für die Ohren?
Ja, wenn´s die Richtige ist

Die Universität von Queensland untersuchte, wie unterschiedlich Hunde auf verschiedene Musikrichtungen reagieren.

Hunde, denen sie Heavy Metal vorspielten, waren äußerst unruhig, aufgekratzt und bellten. Die Hunde, die Popmusik hörten, zeigten keinerlei Reaktion. Hingegen waren deutliche Verhaltensänderungen bei den Hunden zu erkennen, denen man Klassik vorspielte, wie Chopin, Mozart und Bach.

Die Wissenschaftler verzeichneten Folgendes: Diese Musik brachte die Hunde dazu, in entspannten Positionen zu dösen, sie bellten kaum mehr. Die Wirkung dieser feinen Töne war ganz klar besänftigend und trug zu einer deutlichen Stressreduzierung bei, sie verlangsamt demnach den Herzschlag, lässt den Endorphinlevel ansteigen, reduziert den Blutdruck, und beruhigt den Atem.
Bei anderen Tieren, wie Katzen und sogar Pflanzen wurden ähnliche Beobachtungen gemacht und auch Babies im Mutterleib genießen diese harmonisierenden Klänge.
Sinnvoll zu wissen ist, dass auch Patienten sich schneller besser fühlen, wenn Sie ruhiger, entspannender Musik zuhören. Schmerzen, Angst und Stress reduzieren sich.
Und dasselbe gilt offensichtlich auch für unsere vierbeinigen Freunde.

Und noch etwas: Hunde haben ein viel feinere Ohren, sie hören Töne, die sich unserem Gehör entziehen, deshalb sollte Musik in Anwesenheit von unseren Fellfreunden leise abgespielt werden.

Wir wünschen Euch eine schöne musikalische Woche